Gipfel Vihren (Pirin-Gebirge)

7. Tag

Nach dem Frühstück fahren wir zur Hütte Vihren, wo unsere Wanderung in dem unter UNISCO-Schutz stehenden Nationalpark Pirin beginnt. Vihren ist der höchste Gipfen des Pirin-Gebirges (2.914 m). Unser Weg geht vorbei an schönen Bergseen, Latschenkiefern, wilden Bächen und über Serpentinenwege zum Gipfel, wo uns ein fantastisches Panorama erwartet. Heute sehen wir auch den ältesten Nadelbaum in Bulgarien: die 1.300-jährige Schlangenhautkiefer. 

 

Die Pflanzenwelt im Nationalpark Pirin ist spektakulär - hier wachsen über 110 nur auf dem Balkan vorkommenden Pflanzenarten, 18 davon kann man nirgendwo sonst auf der Welt finden.

 

Übernachtung: In einem 3- oder einem gehobenen 2-Sternen Hotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in Bansko.