Todorovden

Der Tag aller Todor, Teodor, Teodora etc. wird auch Pferde-Ostern genannt und ist immer am Samstag nach Sirni Zagovezni. Am heutigen Tag geht es um die Pferde, denn der Heilige Todor ist deren Schutzpatrone. Und wo die Pferde gefeiert werden, da gibt es natürlich auch ein Pferde-Wettrennen. Das Gewinner-Pferd wird feierlich mit Kränze geschmückt und es bekommt einen neuen Zügel, für seinen Besitzer gibt es neues Hemd und Tuch. Am Abend wird beim ihm ausgiebig gefeiert und Horo getanzt. Es gibt auch noch etwas ganz wichtiges,

 

 

was nicht verpasst werden sollte: Mädchen und Frauen müssen am heutigen Tag unbedingt ihre Haare waschen. Man glaubt, dass sie dann lang und dick wachsen werden, wie Pferdeschwänze. Einmal Haarwaschen am Todorovden soll auch gegen Kopfweh und Schwindel helfen.

 

 

In manchen Regionen Bulgarien (Gabrovo im Nordzentral-Bulgarien) wird am Todorden auch „zweite Hochzeit“ gefeiert. Hatte man das Glück, im letzten Jahr zu einer Hochzeit eingeladen gewesen zu sein, darf man heute das Ehepaar besuchen und nochmal eine kleine zweite Hochzeit feiern. Wichtig dabei – besonders für diesen Anlass gebackenes Brot (Kravai) und Geschenke mitbringen!

 

 

Und wie man schon weiß, sollte man einen Todor/Teodor/Teodora kennen, einfach zum Namenstag ihn besuchen, eingeladen wird in Bulgarien an Namenstagen nicht. Aber bitte nicht wundern, wenn das Essen vegetarisch ist – bis Ostern wird in Bulgarien noch gefastet!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0