Jordanovden in Bulgarien

Am Jordanovden - 6. Januar - feiern alle Bulgaren, die Jordan, Jordanka, Jonko oder ähnliche Namen tragen, ihren Namenstag. Seinen Ursprung hat das Fest in der Taufe Jesu Christi im Fluss Jordan.

 

Eröffnet wird das Fest mit einer Morgenmesse in der Kirche. Nach dieser Messe wirft der Priester ein hölzernes Kreuz in den Fluss, den See oder das Meer, um es zu taufen. Junge, kräftige Männer springen dem Kreuz hinterher und versuchen, es aus dem eiskalten Wasser zu holen. Wer das Kreuz als erster erreicht wird vom Priester gesegnet und soll das ganze Jahr über besonders viel Glück haben. Anschließend tanzen die Männern Horo in dem eiskalten Wasser. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Von unserer Autorin erschien im Juni 2021 das Buch "111 Gründe, Bulgarien zu lieben. Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt". Das Buch kann man direkt beim Verlag (hier), in jeder Buchhandlung (Ihr lokaler Buchhändler bestellt es Ihnen sicher gerne) oder bei Amazon etc. kaufen.

Bulgarien - Der Podcast

In diesem Interview-Podcast führt Sibila Tasheva spannende, offene, ganz persönliche Gespräche mit allen Gästen aus allen Bereichen und Gesellschaftsschichten. Was sie eint ist der besondere Blick auf ein Bulgarien jenseits der Klischees