Ostern in Bulgarien

Heute feiert man in Bulgarien Ostern (Welikden - Großer Tag) - der wichtigste Feiertag in der orthodoxen Kirche.


Am Donnerstag werden die Eier bunt gefärbt. Das erste Ei muss immer rot sein und bleibt für das Haus. Anstatt sich am Sonntag auf der Suche nach Ostereiern zu machen, finden die bulgarischen Kinder in der Früh ein Ei unter dem Kissen. Und wenn sie brav waren, gibt es auch noch ein kleines Geschenk dazu. Tagsüber werden die bunten Eier verschenkt und es finden überall "Eierkämpfe" statt: Kopf an Kopf und Hintern an Hintern werden die bunten Eier gegeneinander geschlagen. Derjenige, dessen Ei am Ende übrig bleibt, ist der Gewinner und wird mit Glück und Gesundheit das ganze Jahr lang gesegnet.

 

Am Samstag um Mitternach findet die Ostermesse statt - die Menschen gehen in die Kirche, zünden ihre Kerzen an und gehen mit brennenden Kerzen nach Hause, um das Licht

Gottes nach Hause zu bringen.

 

Am Ostersonntag begrüßt man sich anstatt mit "Dobur den" (Guten Tag) mit "Hristos Voskrese" (Christus ist auferstanden), worauf die Antwort folgt "Voistina voskrese" (Er ist wahrhaftig auferstanden).

 

Am Ostern essen die Bulgaren Lamm mit Drobsurma (Leber mit Reis und viele Kräuter),  frischen grünen Salat mit Radischen und Kozunak (Osterkuchen). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0